Kasus

.

In der deutschen Sprache werden die 4 Fälle als Kasus bezeichnet. Der Kasus zeigt an, welche Beziehung das Nomen zu den anderen Elementen im Satz hat. Das Nomen, dessen Begleiter (der Artikel) und Stellvertreter (das Pronomen) werden an den Kasus angepasst. Das nennt man Deklination. Nomen, Artikel und Pronomen werden je nach Funktion dekliniert.

In the German language, the 4 cases are referred to as case. The case indicates what relationship the noun has to the other elements in the sentence. The noun, its companion (the article) and proxy (the pronoun) are adapted to the case. This is called declension. Nouns, articles and pronouns are declined according to their function.

01_nomi

Das Subjekt des Satzes steht immer im Nominativ und ist immer mit einem Prädikat verbunden. Das Prädikat wird meist durch ein Verb (Tätigkeit) ausgedrückt. Subjekt und Verb bilden zusammen eine Einheit und zeigen Genus (maskulin, feminin, neutral) und Numerus (Singular, Plural) an.

The subject of the sentence always stands in the nominative and is always associated with a predicate. The predicate is usually expressed by a verb (action). Subject and verb together form a unity and indicate gender (masculine, feminine, neutral) and number (singular, plural).

Um das Subjekt im Satz herauszufinden, nutzt man eine W-Frage. Die W-Frage lautet »Wer?« bei Personen und »Was?« bei Gegenständen.

To find out the subject in the sentence, one uses a w-question. The w-question is „Who?“ for persons and „What?“ for objects.

Beispiel 1
Satz:
Die Karolina lernt deutsch.
Frage:
Wer oder was lernt deutsch?
Antwort: Die Karolina.

example 1
Sentence: The Karolina is learning German.
Question: Who or what is learning German?
Answer: The Carolina.

Beispiel 2
Satz: Eine Tasse steht auf dem Tisch.
Frage: Wer oder was steht auf dem Tisch?
Antwort: Eine Tasse.

example 2
Sentence:
A cup is on the table.

Question: Who or what is on the table?
Answer: A cup.